Kulturort Wintringer Kapelle    
Header-Grafik  
 
   
 

 

Die Kultur – die gemeinsamen Erfahrungen, Orientierungen und Überzeugungen bilden den Zusammenhalt in einer Gesellschaft. Sie stiftet Sinn und nährt sich aus dem Diskurs mit dem Schöpferischen. Sie verschafft dem Einzelnen und der Öffentlichkeit die Gelegenheit, Sinnfragen nicht nur aus der rationalen oder akademischen Perspektive, sondern auch aus Sicht des Menschseins als schöpferisches Miteinander zu sehen. Bildende Kunst, Musik, Literatur, Philosophie und Unterwegssein beflügeln diese wirkungsvollste „Agentur der Sinnstiftung“ und sie bringen Menschen, Orte und Themen zueinander.

Peter Michael Lupp [Kurator KulturOrt Wintringer Kapelle]

 

Seien Sie in diesem Sinne 2019 zu Gast bei unseren „Erkundungen zur Nachhaltigkeit“ am KulturOrt Wintringer Kapelle auf dem Wintringer Hof! (Programm 2019)

 
per annum MMXVIII
 
 

Nach [oder vor] mir die Sintflut?

Streitfall Sintflut
Das mythische Weltbild der Sintflut-Erzählung war wohl auch im Kanon der Seelsorge des mittelalterlichen Priorats von Wintringen regelmäßig ein Thema. Darauf reagiert gegenwartsbezogen das DenkBild per annum MMXVIII am KulturOrt Wintringer Kapelle.
 
Verlängerung bis 30. Juni 2019
 
 

per annum MMXVII

Klanginstallation | SCHRITTE  STILLE

Liquid Penguin Ensemble
Katharina Bihler | Stefan Scheib

Der KulturOrt Wintringer Kapelle auf dem Wintringer Hof ist seit dem Mittelalter auch ein Wegzeichen, eine Ortsmarke, ein Halte- und Orientierungspunkt für Menschen auf Wegsuche. Darauf nimmt eine eigens für den Ort entwickelte Klanginstallation des Liquid Penguin Ensembles Bezug. In ihrer Mehrkanal-Installation arbeiten Katharina Bihler und Stefan Scheib mit dem hörbaren Aspekt des Wanderns, Pilgerns, Gehens sowie mit Texten, die sich mit dem Spannungsfeld zwischen Flüchtigkeit und Bestand auseinandersetzen.

 

per anumm MMXVI

„Das Kreuz im Nichts“

Hermann Bigelmayr

 
 

Zum Abschluss einer fünf jährigen Prozessarbeit mit dem Thema „Die Grenzen des Wachstums“, liefert das „Orientierungssymbol“ des Bildhauers einen künstlerischen Impuls, das ethische Fundament, welches ein friedliches Zusammenleben und die Bewahrung der Schöpfung gewährleisten kann, auszuloten.

Der fünfjährige Prozess und die Inhalte der aktuellen Ausstellung wurden in einer Publikation dokumentiert. Erhältlich vor Ort oder als Versandt (10 Euro, zusätzlich Versandkosten, peter.lupp@rvsbr.de)

 


© Historisches Museum Saar, Thomas Roessler

Co-Präsident des Club of Rome, Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizäcker, spricht in der Saarbrücker Volkshochschule über die "Grenzen des Wachstums" und 50 Jahre "Club of Rome".

Weitere Infos:

Artikel von Weizäcker

https://www.sr.de/sr/sr2/themen/politik/20180903_weizsaecker_club_of_rome_umdeneken_interview100.

https://www.sr.de/sr/home/der_sr/kommunikation/aktuell/20180829_pm_aus_dem_leben100.htm.

www.historisches-museum.org

 

Orte der Kunst und der Kultur im Regionalverband Saarbrücken

 

Herzlich willkommen im neuen Landgasthaus und Pilgerstation
am KulturOrt Wintringer Kapelle

ökologisch (bio)
sozial (inklusiv)
regional
und kunstvoll
 
 
Landgasthaus Wintringer Hof
 

Hochzeiten des Guten Lebens

Neuheit im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau

Der Wintringer Hof bietet ab 2019 am KulturOrt Wintringer Kapelle und im Landgasthaus Hochzeiten im Zeichen der Nachhaltigkeit an. ... mehr

Eine reich bebilderte Broschüre beschreibt die Zeremonien und zugehörigen Angebote.
Sie ist ab sofort auf dem Wintringer Hof erhältlich.

 

Poetische Dokumentation (Bildband) zum Pilgerwandern auf dem Sternenweg

Erweiterte Neuauflage des Bildbandes zum Projekt liegt vor.
 

Bildband:
Format 245 x 290 mm, Hardcover, gebunden,
568 Seiten mit französischer Kurzfassung)

25 Euro (zzgl. Versandkosten)

Bezugsquelle:
Tourist Info Saarbrücker Schloss,
Schlossplatz 1–15, 66119 Saarbrücken,
Tel.: +49 681-506-60 06,
eMail: touristinfo@rvsbr.de

ISBN-Nr. 978-3-947148-00-4
Herausgeber: Regionalverband Saarbrücken

Weitere Informationen

 

Aktueller Projektstand Projektinformation zum Download.

 

Pressestimmen zum Kulturort

2012_Juni_SZ_Kultur regional

2014_Januar_Obere Saar_Ihr Magazin für die Region

2014_Juni_Saarbrücker Zeitung

2016_Dezember_Saarbrücker Zeitung

2017_Dezember_Saarbrücker Zeitung

extra muros

bietet neben dem jährlich wechselnden Kunstprojekt per annum auf der Internetplattform eine zusätzliche Möglichkeit – außerhalb der Mauern – (Künstler)Positionen, die sich mit dem Ort im Rahmen des Leitgedankens auseinandersetzen, virtuell darzustellen.

Aspekte | Kriterien zur virtuellen Darstellung im Internet (zum Lesen und Downloaden).