Kulturort Wintringer Kapelle    
Header-Grafik  
 
   
 

Nachtruf

Drive in art – die Kunst lebt

Konzept: Lesllie Huppert
Schnitt: Leslie Hppper & Henri Rohr


Videoprojektionen der Künstlerin Leslie Huppert pojizieren den Stellenwert der Kunst
in der Krise auf das mittelalterliche Bauwerk

Bild: Nachtruft | Station Historischs Museum Saar im Juni

Nachtruf | Station Historisches Museum Saar im Juni


Am Dienstag, den 7. Juli 2020, werden ab 21 Uhr am KulturOrt Wintringer Kapellle Videos von außergewöhnlichen Kunstwerken verschiedener Künstlerinnen und Künstler auf die Innen- und Außenfassaden projiziert. Einige der künstlerischen Reflexionen, die in der nächtlichen Atmosphäre in Erscheinung treten, werden sich auch mit der Frage beschäftigen, wie die Menschheit die Zukunft dieser einzigartigen Biosphäre – die Erde – gestaltet.

Hier weiter...

Hintergrund
Die Riegelsberger Künstlerin und Preisträgerin des Kulturpreises des Regionalverbandes Saarbrücken (2014) Leslie Huppert ist derzeit gemeinsam mit ihrem Assistenten Henri Rohr im Saarland unterwegs, um mittels mobiler Nachtfahrten die Kunst in die wahrnehmbare Nähe der Menschen zu projizieren. Künstler und Künstlerinnen haben dazu ihre Arbeiten (Videos, Bilder, Zeichnungen) zur Verfügung stellen. Das Team schneidet die Bilder zu einem Stop-Motion-Video zusammen und bringt alle Videos zu mehreren Streams zusammen. Die Kunstaktion soll bis es zu einer Normalisierung des öffentlichen Lebens kommt an verschiedenen Orten im Saarland fortgeführt werden.

Liste der Künstler*innen und ihre Werke, die bei dem Video-mapping am KulturOrt Wintringer Kapelle, am 7. Juli 2020, gezeigt werden.

2015 war die Künstlerin unter dem Titel „Il fait froid“ im Rahmen der jährlichen Kunstprojekte „per annum“ mit einem Werk zu Gast, dass sich mit der Fluchtbewegung (Migration und Integration) von Menschen auseinandergesetzt hat.

Hinweis: Die Projektionen auf und in der Kapelle können nur im Rahmen des Außenbetriebes des Landgasthauses des Wintringer Hofes (bis 23 Uhr) unter Berücksichtigung der geltenden Hygienevorschriften und Abstandsregelungen besichtigt werden.

 

 

 

per annum MMXX

 

FENSTER inzwischen den Welten

Genc Mulliqi

Eine künstlerische Reflexion im Spiegel der symbolischen Bedeutung der Fenster der spätgotischen „Wintringer Kapelle“

Der albanische Bildhauer Genc Mulliqi war bis Mai 2020 Gastkünstler im Kulturzentrum am EuroBahnhof e.V. Saarbrücken. Er lebt und arbeitet in Tirana/Albanien als Professor der Bildhauerklasse an der Fakultät der Schönen Künste der Hochschule für Kunst in Tirana.
Nach einem Besuch am KulturOrt Wintringer Kapelle schuf er in seinem Gastatelier im KuBa unter dem Titel „FENSTER inzwischen den Welten“ eine „Kopfskulptur“ aus gebranntem Ton. Das Werk wird im Jahresverlauf 2020 vor Ort gezeigt und zum Ausgangspunkt für Ortsgespräche.

Genc Mulliqi begreift sein Werk als metaphorische „Lichtbrücke“ zwischen dem Inneren des sakralen Raumes und der Außenwelt. Auf einer anderen Ebene möchte er mit seinem Werk die Beziehungen zwischen Mensch und Natur visuell verhandeln.

Faltblatt zum Download

 

Interview mit Genc Mulliqi

 

 

 

Kunst für Klimaschutz zum internationalen Tag der Umwelt 2020

Bild Bild Bild

Foto: Stephan Hett

 

Beethoven Pastoral Project

Der Regionalverband Saarbrücken initiiert das Musik/Film-Projekt „Unter Bäumen/Under Trees“ zum internationalen Tag der Umwelt 2020

Der Weltumwelttag oder auch Tag der Umwelt ist ein jährlich am 5. Juni weltweit begangener Aktionstag. Dazu findet dieses Jahr ein außergewöhnliches Kunstprojekt im Rahmen des Beethovenjahres statt. Beethoven war ein großer Freund der Natur und so lässt sich seine 6. Sinfonie auch als Ode an die Natur und damit an die Biosphäre Erde begreifen.

Unter dem Titel „Beethoven Pastoral Project“ werden in seinem Jubiläumsjahr 250 Künstlerinnen und Künstler diese Sinfonie im Rahmen des Weltumweltages digital interpretieren. Mittels der Sprache der Kunst soll ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt werden. Schirmherr ist der Generalsekretär der Vereinten Nationen António Guterres. Dazu zählt auch der Beitrag aus dem Regionalverband Saarbrücken bzw. aus dem Biosphärenreservat Bliesgau:


SR2-Kurzbericht zum Projekt mit Chris Ignatzi.

Das Musik/Film-Projekt „Unter Bäumen/Under Trees“ ist ab dem Weltumwelttag am 5. Juni 2020 auf der internationalen BEETHOVEN PASTORAL PROJECT-Seite unter https://pastoralproject.org/#/home sowie auf www.regionalverband-saarbruecken.de/pastorale-projekt/ ab 5. Juni als Welturaufführung zu sehen.

Weitere Informationen zum Projekt, siehe Pressemitteilung.

 

 

 

per annum MMXIX

Bild per annum MMXIX

 

Mensch
Heil oder
Dorn der
Schöpfung

Eine künstlerische Prozessarbeit über die Zukunft der Erde

1 → Katholische Kirche
Maria Heimsuchung Auersmacher

2 → KulturOrt Wintringer Kapelle
Wandlung

Martin Steinert [Bildhauer]
François Schwamborn [Lichtkunst]


Anlässlich der Passionsspiele 2020 in Auersmacher haben der Bildhauer Martin Steinert und der Lichtkünstler François Schwamborn unter dem Titel: Mensch - Heil oder Dorn der Schöpfung auf das Symbol der Dornenkrone als Leidenswerkzeug Jesu Christi im Kontext des aktuellen ethischen und ökologischen Chaos in der Weltordnung reagiert.

Im Kirchenraum scheinbar schwebend über dem Chor, dem Ort der Wandlung, hat Martin Steinert in wochenlanger Arbeit aus unzähligen Stäben aus regionalem Holzvorkommen ein überdimensionales Zitat einer Dornenkrone geschaffen. Diese hölzerne „Dornenkrone der Menschheit” wirkt jedoch nicht für sich alleine, sie wird zur Projektionsfläche einer Lichtinstallation des Lichtkünstlers François Schwamborn. Dem Künstler geht es darum, kurzsichtiges und eindimensionales Sehen zu durchbrechen. Auf der Suche nach dem Heilsamen durchleuchtet er sprichwörtlich das System der „Menschheitskrone” von Martin Steinert und trifft auf Widersprüche. Ein Prolog des Kurators Peter Michael Lupp eröffnet das Werk.

 

Bild Mensch Heil oder Dorn

 

HINWEIS: Auf Grund der Coronakrise werden die Passionsspiele Auersmacher auf das kommende Jahr verschoben. In diesem Zusammenhang ist das Kunstprojekt „Mensch - Heil oder Dorn der Schöpfung” nicht vollständig in der katholischen Kirche in Auersmacher erlebbar, wird aber bis 2021 verlängert.
Die katholische Kirche Auersmacher ist zwar geöffnet und für Einzelpersonen zugänglich, jedoch ist die Lichtinstallation auf der Dornenkrone derzeit nicht vor Ort sichtbar.

Ein Video der Lichtinstallation, das auf den zugehörigen Internetseiten eingestellt wurde, vermittelt einen
Eindruck des Werkes.

 

 

(Download Pressemeldung)

 

Bild Buchtitelseite

Poetisches Brevier zum Projekt (44 Seiten, illustriert, Preis 3 Euro),
erhältlich vor Ort und den Projektpartnern.

 

Seit November werden unter dem Titel WANDLUNG die Modelle des Bildhauers Martin Steinert,
die als Grundlage für den künstlerischen Prozess entstanden sind, gezeigt.

 

Bild Mensch Heil oder Dorn Wintringer Kapelle

 

„Wenn wir auf die Reichweite der Gegenwart in die Zukunft schauen, müssen wir die eigenen Werte, das eigenen Handeln, die eigenen Praktiken reflektieren und Lösungen entwickeln, die ein sinnvolles Leben im Jetzt mit jenen Menschen, die uns folgen, in eine fürsorgliche Verbindung bringt. Dies ist in erster Linie ein spiritueller Prozess, der mit der Fähigkeit zu lernen, sich zu verändern, sich anders auszurichten und letztlich zu lieben einhergeht. Die schöpferische Kraft der Kunst bietet uns ein wunderbares Instrument, diese zutiefst menschlichen Fähigkeiten neu zu entdecken und kreativ auszubauen. Erst im eigenen Erfassen werden wir zu Handelnden und zum Bild für Andere. Auf diesen gesellschaftsrelevanten Wechsel der Perspektive ist das prozessortentierte Kunstprojekt ausgerichtet“, so Kurator Peter Michael Lupp vom Regionalverband Saarbrücken.

 

 

 

Sinnbild UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau

 

Manchmal erzählt die Sprache der Bilder mehr als tausend Worte, insbesondere wenn es um die Schöpfungskraft der Natur geht.

 

Bild Symbolik UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau

Kurzinformation zur Symbolik zum Download

 

 

 

Erkundungen zur Nachhaltigkeit im Biosphärenreservat Bliesgau

 

Bild Erkundung zur Nachhaltigkeit

 

Die Landschaft, Natur und Kulturgeschichte dieses Lebensraumes liefern uns Symbole,
deren Hintergründe uns sensibel und empfindsam für die großen Fragen des Lebens machen.

 

Weitere Termine: Erkundungen zur Nachhaltigkeit im Biosphärenreservat Bliesgau -
Frühjahr/Sommer/Herbst/Winter (21. 03., 13. 06., 27. 09., 28. 11.)

 

Vom KulturOrt Wintringer Kapelle nach Auersmacher (Besichtigung des Kunstprojektes
"Mensch - Heil oder Dorn der Schöpfung") und zurück.
Uhrzeit: 12 Uhr/ca. 7 Std.
Preis: 15 € (inkl. Kaffee u. selbstgebackenem Kuchen)
ÖPNV: Bus bis Kleinblittersdorf Wintringer Hof
Führung: Peter Michael Lupp
Anmeldung erforderlich: Susanne Lofi, VHS Regionalverband
Saarbrücken, Tel. 06 81/5 06 43 53, susanne.lofi@rvsbr.de

 

 

 

Wissen und Handeln

 

Testen Sie Ihren ökologischen Fußabdruck

 

Fussabdruck
Fussabdruck
Fussabdruck
Fussabdruck
Fussabdruck
Fussabdruck
Fussabdruck
Fussabdruck

 

Der CO2-Rechner des deutschen Umweltbundesamts gibt Ihnen einen Eindruck über Ihre ausgestoßenen Emissionen - auch solche, die Sie durch Klimaschutzmaßnahmen vermeiden könnten:
uba.co2-rechner.de

 
 
per annum MMXVIII
 
Bild Sintflut
 

Nach [oder vor] mir die Sintflut?

Streitfall Sintflut
Das mythische Weltbild der Sintflut-Erzählung war wohl auch im Kanon der Seelsorge des mittelalterlichen Priorats von Wintringen regelmäßig ein Thema. Darauf reagiert gegenwartsbezogen das DenkBild per annum MMXVIII am KulturOrt Wintringer Kapelle.
 

per anumm MMXVI

„Das Kreuz im Nichts“

Hermann Bigelmayr

Bild Buchtitel Kreuze im Nichts

Zum Abschluss einer fünf jährigen Prozessarbeit mit dem Thema „Die Grenzen des Wachstums“, liefert das „Orientierungssymbol“ des Bildhauers einen künstlerischen Impuls, das ethische Fundament, welches ein friedliches Zusammenleben und die Bewahrung der Schöpfung gewährleisten kann, auszuloten.

Der fünfjährige Prozess und die Inhalte der aktuellen Ausstellung wurden in einer Publikation dokumentiert. Erhältlich vor Ort oder als Versandt (10 Euro, zusätzlich Versandkosten, peter.lupp@rvsbr.de)

 

Orte der Kunst und der Kultur im Regionalverband Saarbrücken

Download der aktuellen Broschüre als PDF


Bild Broschüre Orte der Kunst

 

Herzlich willkommen im neuen Landgasthaus und Pilgerstation
am KulturOrt Wintringer Kapelle

ökologisch (bio)
sozial (inklusiv)
regional
und kunstvoll
 
Bild Landgasthaus Wintringer Hof
 
Landgasthaus Wintringer Hof
 

Hochzeiten des Guten Lebens

Neuheit im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau

Der Wintringer Hof bietet ab 2019 am KulturOrt Wintringer Kapelle und im Landgasthaus Hochzeiten im Zeichen der Nachhaltigkeit an. ... mehr

Eine reich bebilderte Broschüre beschreibt die Zeremonien und zugehörigen Angebote.
Sie ist ab sofort auf dem Wintringer Hof erhältlich.

 

Das mittelalterliche Baudenkmal Wintringer Kapelle zählt mit seinen DenkBildern zu den bedeutenden Bezugspunkten des europäischen Modellprojektes "Sternenweg/Chemin des étoiles"

 

Poetische Dokumentation (Bildband) zum Pilgerwandern auf dem Sternenweg

Bild Sternenweg
 

Bildband:
Format 245 x 290 mm, Hardcover, gebunden,
568 Seiten mit französischer Kurzfassung)

25 Euro (zzgl. Versandkosten)

Bezugsquelle:
Tourist Info Saarbrücker Schloss,
Schlossplatz 1–15, 66119 Saarbrücken,
Tel.: +49 681-506-60 06,
eMail: touristinfo@rvsbr.de

ISBN-Nr. 978-3-947148-00-4
Herausgeber: Regionalverband Saarbrücken

Weitere Informationen

 

Bild Sternenweg

Aktuelle Kurzinformation zum Download in Deutsch (Link) und Französisch (Link).

 

Pressestimmen zum Kulturort

2012_Juni_SZ_Kultur regional

2014_Januar_Obere Saar_Ihr Magazin für die Region

2014_Juni_Saarbrücker Zeitung

2016_Dezember_Saarbrücker Zeitung

2017_Dezember_Saarbrücker Zeitung